Home

Sucralose, Splenda ®, der weltweit vielleicht bekannteste Süßstoff

Sucralose ist unter dem Handelsnamen Splenda® bekannt wird von McNeil Nutritionals hergestellt und ist auch wegen der massiven Werbemaßnahmen und schnellen weltweiten Verbreitung der möglicherweise bekannteste Süßstoff der Welt. In den USA werden große Marktanteile am Markt beschrieben, bereits in 2004 übertrafen die Gewinne in den USA die der größten Zuckerhersteller Domino und C & H, nachdem schon früher die übrigen Süßstoffe wie Aspartam von Ihren Market Share- Rankings verdrängt wurden. Laut Euromonitor soll der Konsum bis 2011 auf über 11.000 Tonnen steigen. Weltweit soll nach dem “Global Sugar & Sweeteners Market Report – 2011 Edition” Sucralose nach Aspartam mittlerweile auf Platz 2 rangieren.

Im Gegensatz zu vielen anderen Süßstoffen, die zyklisch/ aromatischer Natur sind, wird dieser Süßstoff durch das Ersetzen von OH- Gruppen des Zuckermoleküls synthetisiert. Er schmeckt fast wie Zucker, wird aber über die Nieren ausgeschieden.

Während Stevia erst kürzlich als Süßstoff in der Europäischen Union zugelassen wurde und mitunter in der Presse durchaus kritisch rezitiert wurde, etwa wegen der verschiedenen Herstellungsmethoden die aus dem Naturprodukt ein chemisches werden lassen, wird Sucralose in Deutschland nur schlecht vermarktet. So kommt es, dass zumindest im Handel dem Süßstoff Sucralose durch Stevia der Rang abgelaufen wird. Dabei hat Sucralose gegenüber Stevia Vorteile, wie etwa das Fehlen eines intensiven Eigengeschmacks und ist schon seit sehr langer Zeit in der EU zugelassen. Bereits 1994 wurde der Süßstoff noch vor der Zulassung in der Europäischen Union vom Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Verterinärmedizin (BGVV) als bedenkenlos eingestuft.

Hingegen wird vor allem von einigen Süßmittelherstellern bei Stevia mit der “natürlichen Herkunft – Keule” geworben, während der Splenda Hersteller in den USA mit “Made from Sugar so it tastes like Sugar” aber ebenso eine ähnliche Werbetrommel anrührte, was zu Millionenklagen der Süßstoffkonkurrenz geführt hat (Dazu mehr unter Spanda Hintergründe). Aber wie gesagt, das gilt für die USA.

Aus dem Verfasser bislang unbekannten Gründen, wird von Mcneil Nutritionals selbst der Süßstoff Sucralose zwar in Europa produziert, aber bis auf wenige Ausnahmen wie etwa Großbritanien, nicht nach Europa geliefert. Startingline in Italien produziert so für den gesamten südamerikanischen Markt. Meine Anfragen zum Erwerb gingen bislang erst einmal ins Leere. In Frankreich wurde die Vermarktung von Splenda weitgehend eingestellt, vermutlich weil es in Frankreich zu weiteren Wettbewerbsklagen gekommen ist.

Dass McNeil Nutritionals´Splenda nicht in Deutschland verkauft wird heisst aber nicht, dass es Sucralose hier nicht gibt. Der Süßstoff ist seit langer Zeit in der EU als Süßstoff zugelassen und wird von zahlreichen Herstellern wie z.B. Optiwell als Süssungsmittel erfolgreich verwendet. Der Lizenzschutz von McNeil ist mittlerweile abgelaufen, sodass generische Produkte hergestellt werden.

Dieser Blog soll einen Einstieg bringen in die Materie und Betroffene ansprechen, die auch aus dem Ausland ihr Splenda beziehen müssen um ihren Café oder Speisen zu süßen, sowie Produkte benennen, die Sucralose bereits enthalten (um Hinweise wird gebeten).

Auch soll die Möglichkeit einer Herstellung und Vermarktung von Sucralose durch Firmen ausgelotet werden. Über Eure Hinweise und Anregungen freue ich mich sehr, vielleicht findet sich ja ein Unternehmen oder Hersteller der hier einsteigen möchte, sodass Kunden endlich über einen deutschen Großhändler ihre Sucralose beziehen können.

Wenn Sie Händler oder ein Chemieunternehmen sind, würde ich mich hier über Rückmeldung freuen, dann könnte ich Sie hier als Bezugsquelle listen, Seriösität und angemessene Bezugspreise vorausgesetzt.

Quellen:
Global Sugar & Sweeteners Market Report – 2011 Edition
Euromonitor International
Bitterer Kampf um süsse Margen NZZ Folio
Food Navigator USA
Splenda Frankreich
Wein / Vinos aus Chile , Argentinien und Südamerika